Terrassenplatten imprägnieren – Dauerhafter Schutz für den Boden

Terrassenplatten imprägnieren – Dauerhafter Schutz für den Boden

Die Schönheit einer Terrasse steht und fällt mit dem richtigen Bodenbelag. Zwar spielen Möbel auch eine wichtige Rolle, allerdings ist der Boden das Fundament und prägt das Gesamtbild maßgeblich. Terrassenplatten sind daher eine gute Möglichkeit, den Terrassenboden nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Die Optik macht einiges her. Damit die Optik aber auch nach Jahren noch gleich ansprechend ist und die Terrassenplatten nicht beschädigt werden, ist eine Imprägnierung ratsam.

Wie die Terrassenplatten imprägniert werden und wann das nötig ist, wird im Folgenden dargestellt.

Was sind imprägnierte Terrassenplatten und was leisten sie?

Imprägnierte Terrassenplatten sind eine Art von Bodenbelag für den Außenbereich, der gegen Wasserschäden geschützt ist. Die Platten bestehen aus einem porösen Material, wie z.B. Beton, das mit einem Imprägniermittel imprägniert ist. Dieses Mittel hilft, Wasser abzuweisen und zu verhindern, dass es in die Poren der Fliese eindringt.

Darüber hinaus werden die imprägnierten Terrassenplatten oft mit einer schmutzabweisenden Beschichtung behandelt, die sie zusätzlich vor Witterungseinflüssen und Flecken schützt. Imprägnierte Terrassenplatten sind die ideale Wahl für alle Außenbereiche, die Feuchtigkeit ausgesetzt sind, wie z.B. Decks, Terrassen und Balkone. Sie sind auch eine beliebte Wahl für Poolbereiche und andere feuchte Umgebungen.

Diese Terrassenplatten gibt es

Der Begriff „Terrassenplatten“ beschreibt Bodenbeläge, die für den Außenbereich geeignet sind. Am besten ist die Nutzung tatsächlich für die Terrasse geeignet, wobei auch Gehwege damit bedeckt werden könnten. Darüber hinaus sind Terrassenplatten aus unterschiedlichen Materialien verfügbar. Häufig werden Betonplatten genutzt. Der Vorteil dieser Platten liegt darin, dass sie in Form und Farbe flexibel hergestellt werden können und es somit passgenaue Größen gibt.

Ähnliche Eigenschaften hat auch das ebenfalls häufig verwendete Feinsteinzeug. Weniger flexibel in der Form sind dagegen Platten aus Natursteinen. Diese sind in manchen Fällen zwar geformt und gleichmäßig, allerdings gibt es auch viele Fälle, in denen die Platten nicht weiter geformt werden können. Dafür wirken sie von der Optik etwas natürlicher.

Einige Terrassenplatten sind bereits imprägniert, wobei sie dann als glasiert beschrieben werden. Zusätzliche Imprägnierungen sind dabei unmittelbar nach dem Verlegen erst einmal nicht notwendig.

Die verschiedenen Arten von imprägnierten Terrassenplatten

Es gibt viele verschiedene Arten von Terrassenplatten, jede mit ihren eigenen einzigartigen Vorteilen. Glasierte Terrassenplatten sind sehr widerstandsfähig gegen Flecken und Ausbleichen und daher ideal für Bereiche, die viel Sonne abbekommen. Unglasierte Terrassenplatten haben ein natürlicheres Aussehen und sind oft weniger rutschig als glasierte Platten.

Gemusterte Terrassenplatten verleihen jedem Raum einen Hauch von Eleganz, während einfarbige Platten einen zeitlosen Look bieten. Bedruckte Terrassenplatten werden durch das Einpressen eines Bildes in die Oberfläche der Platte hergestellt und sind damit eine ideale Möglichkeit, Ihren Außenbereich zu personalisieren. Ganz gleich, für welche Art von Platten Sie sich entscheiden, eine Imprägnierung mit einer Versiegelung schützt sie vor Witterungseinflüssen und Flecken.

Wie Sie die richtigen imprägnierten Terrassenplatten auswählen

Bei der Auswahl imprägnierter Terrassenplatten gibt es einige Dinge zu beachten. Berücksichtigen Sie zunächst das Klima, in dem die Platten verwendet werden sollen. Wenn das Gebiet zu kalten Temperaturen neigt, wählen Sie Platten, die für kaltes Wetter geeignet sind. Zweitens: Denken Sie daran, wie viel Sonne und Regen die Gegend abbekommt. Wenn es sich um einen sonnigen Ort handelt, wählen Sie Platten, die für eine hohe UV-Belastung ausgelegt sind.

Wenn es oft regnet, wählen Sie Platten, die fleckenbeständig sind. Drittens: Denken Sie an das Gesamtbild, das Sie erreichen möchten. Es gibt viele verschiedene Stile und Farben für imprägnierte Terrassenplatten. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um alle Ihre Optionen durchzusehen, bevor Sie eine endgültige Entscheidung treffen. Mit ein wenig Planung können Sie leicht die perfekten imprägnierten Terrassenplatten für Ihr Haus oder Ihr Geschäft finden.

Was kosten imprägnierte Terrassenplatten?

Die durchschnittlichen Kosten für imprägnierte Terrassenplatten liegen zwischen 2 und 4 Euro pro Quadratfuß. In dieser Preisspanne sind sowohl die Materialkosten als auch die Kosten für die Verlegung enthalten. Der genaue Preis hängt von der Größe und Art der Platten ab, die Sie wählen, sowie von der Komplexität der Verlegung. Einfache Platten, die in einem geraden Muster verlegt werden können, sind beispielsweise preiswerter als kompliziertere Designs.

Wenn Sie einen professionellen Verleger beauftragen, müssen Sie mit einem höheren Preis rechnen, als wenn Sie die Arbeit selbst erledigen. Allerdings kann eine professionelle Verlegung dazu beitragen, dass Ihre Terrassenplatten viele Jahre lang halten. Wenn Sie die Kosten für imprägnierte Terrassenplatten in Betracht ziehen, ist es wichtig, sowohl die Anfangsinvestition als auch den langfristigen Wert zu berücksichtigen.

Aus diesem Grund ist eine Imprägnierung sinnvoll

Imprägnierungen sind fast immer dazu gut, wasserabweisend zu wirken. Dabei wird die Tiefenstruktur des Baustoffes so verändert, dass das Wasser nicht in die Poren eindringen kann. Es ist im Grunde genommen dazu geeignet, die Poren zu schließen.

Der Vorteil liegt dann darin, dass das Wasser nicht eindringt und die Baustoffe schneller trocknen. Auch das Ansammeln von Dreck wird eingeschränkt. Darüber hinaus ist es auch bei kalten Temperaturen sinnvoll, da das Wasser dann nicht eindringen und anschließend gefrieren kann.

Dann kann die Imprägnierung von Terrassenplatten durchgeführt werden

Besonders wichtig ist die Imprägnierung von Terrassenplatten bei neuen Platten, damit diese von Beginn an geschützt sind und keinen Dreck zulassen. Dazu ist das Auftragen direkt nach dem Verlegen sinnvoll, bevor es zu ersten Regenfällen kommt. Allerdings können auch ältere Terrassenplatten imprägniert werden. Das wird besonders dann nötig, wenn die Platten noch nicht zu sehr beschädigt sind und eine Imprägnierung noch sinnvoll ist. Allerdings ist eine ausgiebige Reinigung vorher nötig.

Für die Reinigung sind einige Faktoren wichtig. Zum einen müssen die Steine tatsächlich komplett sauber sein. Dazu kann unter Umständen eine Reinigung mit dem Hochdruckreiniger dienen. Es ist allerdings auch möglich, die Steine von Hand zu reinigen. Dafür können oftmals schon einfache Besen genutzt werden. In der Kombination mit viel Wasser und einem entsprechenden Putzmittel lassen sich gute Ergebnisse erzielen.

In einigen Fällen ist es ebenfalls sinnvoll, die Platten zunächst einmal mit dem Reinigungsmittel einzusprühen und dieses einwirken zu lassen. Nach der Reinigung müssen die Platten dann noch ausreichend trocknen, bevor weitere Maßnahmen durchgeführt werden.

Reinigungsmaterialien für Terrassenplatten

Das gewählte Reinigungsmaterial hängt auch immer stark von der Art der Terrassenplatte ab, da die Mittel unterschiedlich mit den jeweiligen Platten reagieren. Chlorwasserstoffsäure und Aktivchlor sind beides Grundstoffe von Reinigern, die auf fast allen Terrassenplatten genutzt werden können.

Eine weniger starke Wirkung besitzen Terrassenschonreiniger. Bei den Natursteinen sind diese Mittel allerdings immer mit Vorsicht anzuwenden, weshalb sich Reiniger auf Seifenbasis anbieten. Diese schonen die Platten deutlich besser.

Wenn der Reiniger auf Säurebasis produziert wird, ist es sinnvoll, umliegende Metallteile zu schützen. Diese sind immer besonders anfällig für Säuren und können ihre Oberfläche stark verändern. Ähnliches gilt auch für Pflanzen.

Terrassenplatten grundieren

Es kommt zwar stets auf die spätere Imprägnierung an, allerdings ist es in vielen Fällen sinnvoll, die Terrassenplatten zunächst einmal zu grundieren. Die Grundierung hilft der Imprägnierung dabei, lange und gut zu halten und schützt somit die Terrassenplatten noch besser. Die Grundierung kann mit einem Drucksprüher aufgetragen werden.

Dazu wird das Grundiermittel an den Sprüher angeschlossen und gleichmäßig auf die Terrassenplatten aufgetragen. Es ist wichtig, dass alle Flächen damit abgedeckt sind, damit es zu einem gleichmäßigen Ergebnis kommt. Im Anschluss muss die Grundierung meist erst einmal einziehen und dabei trocken gehalten werden. Die Dauer des Einziehens kann den Angaben des Herstellers entnommen werden.

Auftragen der Imprägnierung

Auch die Imprägnierung muss mit einem Drucksprüher aufgetragen werden. Dazu muss allerdings die Grundierung sorgfältig aus dem gesamten Gerät entfernt werden. Einige Durchläufe mit Wasser können dazu dienen. In anderen Fällen muss die Imprägnierung aber auch mit einer Schwammrolle aufgetragen werden. Unabhängig vom genutzten Hilfsmittel ist es stets sinnvoll, die Imprägnierung systematisch aufzutragen.

Das bedeutet, dass es sinnvoll ist die Platten nacheinander und in einer bestimmten Reihenfolge abzuarbeiten. So kann am einfachsten sichergestellt werden, dass auch tatsächlich alle Platten genau gleich imprägniert werden. Im Anschluss kann es bei einigen Imprägnierungen auch noch nötig sein, den Vorgang zu wiederholen.

Wie imprägnierte Terrassenplatten verlegt werden

Stellen Sie zunächst sicher, dass der Untergrund eben und sauber ist. Legen Sie dann eine Schicht Kies oder Sand zur Entwässerung auf. Als Nächstes schneiden Sie die Platten mit einem Plattenschneider auf die richtige Größe zu. Sobald die Platten zugeschnitten sind, tragen Sie eine Schicht Kleber auf und verlegen die Platten an Ort und Stelle. Zum Schluss versiegeln Sie die Kanten mit Fugenmörtel oder Dichtungsmasse.

Mit ein wenig Aufwand können Sie imprägnierte Terrassenplatten verlegen, die jahrelang halten werden.

Terrasse wohnlich machen

Verlege einen Outdoor-Teppich für zusätzlichen Komfort und Stil

Ein Outdoor-Teppich macht deine Terrasse oder dein Deck nicht nur bequemer, sondern hält auch Ungeziefer fern. Außerdem kann ein Outdoor-Teppich einen Hauch von Stil verleihen. Ganz gleich, ob du dich für ein bunt gemustertes Design oder einen eher gedämpften, neutralen Teppich entscheidest, ein Teppich für den Außenbereich kann dir dabei helfen, einen stimmigen Look für deinen Unterhaltungsbereich im Freien zu schaffen.

Füge einige Topfpflanzen oder Blumen hinzu, die für Farbe und Leben sorgen

Ein Topf mit leuchtenden Impatiens auf der Veranda kann Besucher willkommen heißen, während eine Gruppe stattlicher Orchideen im Wohnzimmer eine elegante Atmosphäre schaffen kann. Abgesehen von ihrem ästhetischen Reiz haben Blumen und Pflanzen auch eine Reihe praktischer Vorteile. Sie können dazu beitragen, den Lärmpegel zu senken und die Stimmung zu verbessern.

Und im Gegensatz zu vielen anderen Formen der Wohnkultur sind sie relativ pflegeleicht. Mit ein wenig Pflege kannst du dich monatelang oder sogar jahrelang an ihrer Schönheit erfreuen.

Zusammenfassung

Bevor Terrassenplatten imprägniert werden können, ist die ausgiebige Reinigung der wichtigste Vorbereitungsschritt. Im Anschluss können Grundierung und Imprägnierung mit einem Drucksprüher oder einer Schwammrolle aufgetragen werden. Die Grundierung schützt die Terrassenplatten dann dauerhaft vor eindringender Feuchtigkeit.

Artikelbild: © oocoskun / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.