Checkliste – Wie finden Sie den passenden Dienstleister oder Handwerker?

Checkliste – Wie finden Sie den passenden Dienstleister oder Handwerker?

Die Suche nach einem passenden Handwerker kann sich in einigen Fällen schwierig gestalten. So muss die Firma die eigenen Wünsche optimal umsetzen können. Darüber hinaus sind viele Details zu beachten, um keinerlei böse Überraschungen zu erleben. Wir geben Ihnen einen Überblick, was wichtig ist.

Potenzielle Fehler: Unseriöse Handwerker und Dienstleister erkennen

Um zu wissen, wie Sie einen seriösen Handwerker finden und sich vor einem möglichen Betrug schützen, ist es sinnvoll, zunächst einmal einen Blick darauf zu werfen, wie Handwerksfirmen oder Dienstleister, die ein geringeres Maß an Seriosität aufweisen, vorgehen und woran sie erkennbar sind.

Unseriöse Handwerksfirmen erkennen

Besonders groß ist die Gefahr, auf eine solche Masche hereinzufallen, wenn Sie dringend die Hilfe eines Handwerkers benötigen. Dies kann zum Beispiel gegeben sein, wenn ein Fenster Ihres Hauses oder die Waschmaschine einen Schaden hat. In diesem Fall besteht schneller Handlungsbedarf, da Sie sonst Ihren Alltag kaum noch meistern können bzw. der Witterung sowie Einbrechern ausgeliefert sind.

Ein erster Anhaltspunkt, dass der Handwerker unseriös ist, besteht in einem unrealistisch günstigen Preis. Natürlich spricht nichts dagegen, Geld zu sparen – allerdings nur in einem gewissen Rahmen, in welchem die Firma einen ausreichenden Gewinn macht, um bestehen zu können. Wird dieser Rahmen unterboten, ist fraglich, ob der „Handwerker“ überhaupt plant, irgendeine Form von Leistung zu erbringen.

Zudem kann es sein, dass nach dem günstigen telefonischen Angebot im späteren realen Kontakt eine viel höhere Summe für die Arbeit verlangt wird. Das ist vor allem dann wahrscheinlich, wenn eine unseriöse Firma erkennt, dass Sie sich in einer Notsituation befinden.

Alternativ kann die Basis für ein betrügerisches Verhalten ein Vorgaukeln von Schäden oder Notwendigkeiten sein, die in der Realität nicht bestehen. In der Folge werden überflüssige Leistungen zu überteuerten Preisen angeboten.

Allerdings ist eine Abzocke nicht nur dann möglich, wenn Sie dringend handeln müssen, sondern auch in Fällen, bei denen die Handwerker über eine längere Zeit oder mit etwas Vorplanung an Ihrem Haus arbeiten. Womöglich werden in einer solchen Situation Vorauszahlungen in Bar verlangt, manchmal sogar ohne eine Rechnung.

Sind diese erst einmal geleistet, wird die Arbeit nicht fortgeführt oder gar nicht erst begonnen. Ein Beispiel hierfür gab es im Jahr 2021 im Saarland, als eine 76-jährige Rentnerin von falschen Handwerkern betrogen wurde.

Achten Sie darauf, ob die Firma eine reale und lokal gelegene Adresse für Ihre Geschäftsräume hat. Diese benötigt ein seriöser Betrieb in den allermeisten Fällen ohnehin für die Unterbringung von Werkzeugen und Arbeitsmaterialien. Ist dies nicht gegeben, fehlt Ihnen zum Beispiel nach einer Vorauszahlung oftmals eine solide Basis für eine juristische Handhabe im Fall eines Betruges.

Unseriöse Dienstleister erkennen: Ein gängiges Beispiel

Ein gängiges Beispiel für eine Betrugsmasche im Bereich des Handwerks betrifft eine bestimmte Gruppe von Dienstleistern: Die Schlüsseldienste. Wenn Sie sich aus der Wohnung ausgesperrt haben, ist der Handlungsdruck besonders groß.

Daher ist es wichtig, dass Sie gut über die Strategien der Betrüger und Ihre Möglichkeiten sich zu schützen informiert sind, um in der akuten Situation bedacht und sinnvoll zu handeln. So kostet die Leistung eines Schlüsseldienstes im Durchschnitt, je nachdem ob Sie in der Stadt oder auf dem Land wohnen, ungefähr 60 bis 70 Euro.

Natürlich sind Preise, die ein wenig über diesen Summen liegen, ebenfalls in Ordnung. Falls Sie allerdings mehrere Hundert Euro zahlen sollen, ist es dringend anzuraten, von dem Angebot Abstand zu nehmen.

Zusätzlich können Sie sich vor einer Beauftragung bei der Polizei und der Handwerkskammer über die Firma informieren, daraufhin mit dem Dienstleister einen Festpreis vereinbaren und diesen an der Tür erneut abfragen, bevor die Arbeit beginnt.

Was zeichnet einen guten Handwerker aus?

Neben der grundlegenden Seriosität gibt es weitere Faktoren, anhand derer Sie eine gute Handwerksfirma bzw. einen guten Handwerker erkennen können. Dazu gehören unter anderem:

  • Beliebtheit und viele Aufträge,
  • ein Fokus auf Lösungen,
  • ein hohes Maß an Ehrlichkeit
  • sowie Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit.

Wenn ein Handwerksbetrieb viele Aufträge hat, bedeutet das für Sie zunächst, dass Sie womöglich ein wenig auf die Umsetzung Ihrer Wünsche warten müssen. Gleichzeitig heißt es jedoch, dass die Firma beliebt ist, was oftmals den Rückschluss zulässt, dass sie eine gute Qualität abliefert.

Das gilt besonders dann, wenn das Unternehmen bereits seit langer Zeit besteht. Die zeitliche Verzögerung sollten Sie also, wenn es irgendwie möglich ist, hinnehmen, da sie sich qualitativ auszahlen kann.

Zusätzlich sollte die Firma ihren Fokus auf Lösungen setzen. Womöglich kann sie Ihnen zu Ihren Wünschen eine kreative Möglichkeit der Umsetzung anbieten, die einige Vorteile gegenüber einer Standardoption mit sich bringt.

Andererseits sollte der Handwerker Ihnen ehrlich und direkt die Grenzen des Möglichen aufzeigen, anstatt Versprechungen zu machen, die sich in der Realität kaum einhalten lassen. Letzteres führt bei vielen Verbrauchern sicherlich zu einer gewissen Frustration.

Bei alledem ist ein hohes Maß an Transparenz eine Hilfe. Je mehr der Handwerker oder Dienstleister Ihnen erklärt, desto besser verstehen Sie, was er plant und wo die Limits sind. Ein guter Handwerker zeichnet sich also immer auch durch eine klare Kommunikation aus.

Ebenso wichtig sind Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Dies gilt unter anderem für das Einhalten des für eine bestimmte Leistung gesteckten Zeitrahmens sowie der für die Arbeiten veranschlagten Termine.

Bezüglich vieler dieser Aspekte bekommen Sie bereits bei den ersten Kontakten einen Eindruck. Hören Sie ein wenig auf Ihr Bauchgefühl und schauen Sie, wie viele der Kriterien der Handwerksbetrieb erfüllt.

Nutzen von persönlichen Kontakten

Wie aber finden Sie eine Handwerksfirma, von der Sie sicher sein können, dass sie seriös ist und gute Arbeit abliefert? Einer von mehreren möglichen Wegen ist das Nutzen von persönlichen Kontakten. Das kann auf verschiedene Weise geschehen, unter anderem durch die Suche nach:

  • Handwerkern im (erweiterten) Freundes- oder Bekanntenkreis
  • oder Freunden und Bekannten, die mit einer Firma bereits gute Erfahrungen gemacht haben und diese weiterempfehlen können.

Handwerker im Freundeskreis

Zwischen Freunden besteht in den allermeisten Fällen ein gewisses Vertrauen. Daher kann es sinnvoll sein, dass Sie überlegen, ob es in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis jemanden gibt, der eine Handwerksfirma besitzt oder in einem solchen Betrieb angestellt ist.

Damit ist das Risiko, auf einen falschen Handwerker hereinzufallen, minimal. Darüber hinaus wird sich ein Freund oder Bekannter, der einen Handwerksbetrieb besitzt, sicherlich besondere Mühe geben, Ihre Wünsche bestmöglich umzusetzen. Womöglich erhalten Sie sogar einen kleinen Preisnachlass.

Allerdings sollten Sie, gerade wenn Sie die Person noch nicht so lange kennen, trotzdem darauf achten, das Geschäft mit der Handwerksfirma auf dem üblichen Wege abzuwickeln bzw. sich für den Fall der Fälle abzusichern. Dazu gehören unter anderem ein Kostenvoranschlag sowie ein Vertrag (dazu gleich mehr).

Schauen Sie nicht nur darauf, dass die entsprechende Person vertrauenswürdig ist. Abseits der persönlichen Beziehung sollten Sie sich zudem objektiv fragen, ob die individuelle Expertise der Firma zu Ihren Wünschen passt und zu einem idealen Ergebnis führen kann.

Bekannte und Freunde mit guten Erfahrungen bezüglich einer Firma

Eine alternative Nutzung der persönlichen Kontakte bei der Suche nach einem Handwerker oder Dienstleister besteht darin, auf eine Empfehlung aus dem direkten Umfeld zu setzen. So kann ebenfalls von Beginn an eine Vertrauensbasis hergestellt werden. Der Vorteil: Vor der Empfehlung hat der Betrieb die Arbeit bei Ihrem Bekannten oder Freund sicherlich in den meisten Fällen bereits abgeschlossen.

Daher kann die Person den gesamten Ablauf sowie die Qualität der Leistung abschließend und vollumfassend beurteilen. Darüber hinaus ist die Objektivität größer als im Falle des direkten Beauftragens eines Freundes oder eines Bekannten.

Dabei sollten Sie allerdings ebenfalls auf kleine Stolperfallen achten. Hierbei spielt zum Beispiel die Frage, wie lange die Erfahrung Ihres Bekannten zurückliegt, eine Rolle. Womöglich hat der Betrieb seitdem den Besitzer oder das Hauptgeschäftsfeld gewechselt. Das kann zur Folge haben, dass die Qualität der Arbeit nachgelassen hat oder das Unternehmen aus fachlichen Gründen nicht mehr der optimale Ansprechpartner für Ihr Anliegen ist.

Online-Suche nach Handwerkern

Eine weitere Möglichkeit der Suche nach einem Handwerker, die sicherlich heutzutage sehr gängig ist, ist der Weg über das Internet. Hier haben Sie verschiedene Ansatzpunkte. Zu diesen gehören unter anderem:

  • die einfache Suche über eine Suchmaschine wie Google,
  • die Suche in den sozialen Medien,
  • die Suche in regionalen Medien
  • sowie die Suche auf Handwerkerplattformen.

Vielfältige Möglichkeiten der Suche

Über Google finden Sie sicherlich eine ganze Reihe von Handwerksbetrieben. Dabei sollten Sie natürlich neben der Art des Betriebes Ihren Wohnort als Suchbegriff eingeben. Daraufhin können Sie einige der Firmen-Webseiten besuchen und sich einen ersten Überblick verschaffen.

Eine weitere Option besteht in der Suche über die sozialen Medien. Zwar nutzen KMUs in Deutschland die Plattformen noch wenig, die ein oder andere Handwerksfirma in Ihrer Nähe wird jedoch sicherlich eine Präsenz haben.

Einige regionale Medien bieten ebenfalls eine Möglichkeit zur Suche. Das gilt besonders dann, wenn sie ein eigenes Branchenverzeichnis haben, in dem Betriebe aus verschiedenen Sparten aufgelistet sind. Schlussendlich können Sie auf verschiedenen Handwerkerplattformen nach einem geeigneten Dienstleister suchen. Hierbei haben Sie oftmals die Möglichkeit, die Kriterien der Suche genauer einzugrenzen.

Bedeutung von Online-Bewertungen

Bei der Online-Suche nach einem Handwerksbetrieb werden Sie sicherlich immer wieder auf Bewertungen stoßen. Diese finden Sie unter anderem:

  • auf der Webseite des Unternehmens,
  • bei Google
  • oder in den sozialen Medien.

Das Feedback der Kunden kann einen ersten Aufschluss darüber geben, wie seriös und gut die Handwerksfirma ist. Besonders Details spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Allerdings sollten Sie darauf achten, nicht auf Fake-Berichte hereinzufallen.

Gerade unseriöse Firmen nutzen solche Optionen, um potenzielle Kunden zu überzeugen. Daher sollten Sie jeden Kommentar kritisch hinterfragen.

Bedeutung der individuellen Wünsche

Womöglich haben Sie zusätzlich einige besondere Wünsche, für die es sinnvoll sein kann, einen Spezialisten mit großer Expertise in diesem Bereich zu engagieren. Ihre Ideen könnten bestehen in:

  • Sonderwünschen wie zum Beispiel die Nutzung bestimmter Materialien
  • sowie einem Fokus auf Nachhaltigkeit.

Nutzung und Bearbeitung von bestimmten Materialien

Vielleicht möchten Sie, dass ein gewisser Teil des Hauses oder ein Möbelstück aus einem außergewöhnlichen Material gefertigt wird. Dann kann es sinnvoll sein, einen Betrieb zu suchen, der sich hiermit besonders gut auskennt und einige Erfahrungen hat.

Gleiches gilt, wenn Gegenstände oder Teile Ihres Hauses repariert werden sollen, die bereits ein wenig in die Jahre gekommen sind. Hier kann es für ein optimales Ergebnis nötig sein, dass der Handwerker sich mit Materialien und Techniken gut auskennt, die heute nicht mehr gängig oder alltäglich sind.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Ein weiterer Sonderwunsch besteht in einem Fokus auf Nachhaltigkeit. Vielen Menschen wird dieser Aspekt immer wichtiger, vielleicht geht es Ihnen ähnlich. In diesem Fall sollten Sie einen Handwerker suchen, der zum einen Materialien und Arbeitsweisen nutzt, die diesen Kriterien entsprechen und genügen.

Zusätzlich sollte der Betrieb womöglich ein tiefgehendes Wissen darüber haben, wie sich ein Haus nachhaltiger gestalten lässt und sich mit der Technik (zum Beispiel Solaranlagen und Photovoltaikanlagen) auskennen. Dementsprechend können dann gemeinsame Ideen entwickelt werden, die zu einem noch besseren Ergebnis führen, als Sie es ursprünglich angedacht und erwartet haben.

Kostenvoranschläge einholen und Angebote vergleichen

Weitere wichtige Schritte, bevor Sie sich final für einen bestimmten Handwerksbetrieb entscheiden, sind das Vergleichen von Angeboten sowie das Einholen von Kostenvoranschlägen.

Angebote vergleichen

Durch das Vergleichen von Angeboten bekommen Sie einen Überblick über den groben Preis für die von Ihnen gewünschte Leistung. Entweder die Firma hat die Kosten, die sie veranschlagt, auf Ihrer Webseite gelistet, alternativ können Sie in einem kurzen Telefonat nachfragen.

Um zu wissen, ob das Angebot realistisch ist, sollten Sie sich zusätzlich ein wenig über die Hintergründe informieren. Ratgeber liefern einen ersten Aufschluss, zudem können Sie Personen in Ihrem Umfeld, die sich in der Branche ein wenig auskennen, um Rat fragen.

Schauen Sie beim Vergleichen der Firmen und ihrer Angebote nicht ausschließlich auf den Preis. Achten Sie vielmehr darauf, wer in einem für Sie bezahlbaren Rahmen das beste Gesamtpaket bieten kann.

Der Kostenvoranschlag

Etwas konkreter wird es dann, wenn Sie die Firma um einen Kostenvoranschlag bitten. Natürlich können Sie diesen parallel von mehreren Unternehmen einholen und dann erneut vergleichen. Fragen Sie zuvor jedoch, ob die Erstellung kostenpflichtig ist. Eine Rechnung wird hierfür zwar selten gestellt, ist jedoch grundsätzlich nicht ausgeschlossen.

Mit dem Kostenvoranschlag erhalten Sie eine voraussichtliche Rechnungssumme für die Leistungen – der tatsächliche Preis kann davon später noch ein wenig abweichen. Das Dokument ist bei einem seriösen Betrieb transparent gestaltet. So sollte die Aufschlüsselung enthalten:

  • die Art der Arbeit,
  • die hierfür benötigte Zeit,
  • die Kosten für die Arbeit
  • sowie die Kosten für die benötigten Materialien.

Hieraus ergibt sich eine Gesamtsumme. Die Aufteilung in die einzelnen Posten sowie die veranschlagte Zeit gibt Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, die Seriosität des Kostenvoranschlags mithilfe eines fachkundigen Freundes oder Bekannten genau unter die Lupe zu nehmen.

Ein Kostenvoranschlag ist in den allermeisten Fällen kein Dokument mit vollumfänglicher rechtlicher Verbindlichkeit bezüglich des Preises. Vielmehr soll er einem ersten Überblick dienen. Daher bietet der Kostenvoranschlag Ihnen keine Sicherheit, falls der Preis für die Leistung des Handwerkers am Ende ein wenig höher sein sollte.

Seriöse Unternehmen weisen oftmals von Beginn an auf eine mögliche Abweichung hin und klären Sie zudem ohne Verzögerung auf, wenn im Rahmen der Arbeiten klar wird, dass die Kosten deutlich höher ausfallen – zu Letzterem sind sie nach § 649 des BGB verpflichtet.

Bedeutung eines Vertrages

Aufgrund der fehlenden umfassenden Verbindlichkeit des Kostenvoranschlages ist es in einigen Fällen sinnvoll, mit dem Handwerksbetrieb einen konkreten Vertrag über die Leistungen und Kosten zu schließen.

Für den Vertrag vereinbaren Sie mit dem Dienstleister einen Festpreis. Zudem sollte er im Optimalfall die Kosten aufschlüsseln und zusätzlich einen zeitlichen Rahmen für die Arbeiten setzen.

Ein solches Dokument bietet Ihnen eine entsprechende Sicherheit, sowohl bezüglich der Leistungen als auch bezüglich des Preises. Sollten die Kosten doch höher ausfallen und die Abweichung ist für Sie in Ordnung, kann dies sicherlich in einem Zusatzvertrag geregelt werden.

Kontrolle der Umsetzung

In einem letzten Schritt sollten Sie vor der Bezahlung der Rechnung kontrollieren, ob die Arbeiten zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt wurden. Achten Sie dabei auch auf Details. Damit Sie die Leistung beurteilen können, ist es sinnvoll, dass Sie sich vorher über die Qualitätsmerkmale, die diese mit sich bringen sollte, informieren.

Zusätzlich können Sie bei der Beurteilung Unterstützung von einem Freund oder Bekannten hinzuziehen, der mit der Materie vertraut ist. Das ist natürlich nur dann notwendig, wenn für einen Laien nicht auf den ersten Blick deutlich wird, ob das Ergebnis stimmig ist oder nicht.

Schlussendlich sollten Sie die Rechnung nach der Überprüfung zeitnah begleichen. Wenn der Betrieb gut und fair gearbeitet hat, tragen Sie so dazu bei, dass die Existenz der Firma gesichert bleibt. Gerade kleinere Handwerksunternehmen können große finanzielle Probleme haben, wenn Kunden Ihre Rechnungen nicht oder mit massiver Verzögerung bezahlen (das gilt vor allem bei umfangreicheren Aufträgen).

Zusammenfassung

Um die Suche nach einem Handwerksbetrieb möglichst leicht zu gestalten, sollten Sie sich vorher umfangreich über die üblichen Konditionen der von Ihnen erwünschten Leistung informieren. Das Vergleichen von Kostenvoranschlägen bietet dabei die Möglichkeit, einen genaueren Einblick zu bekommen und womöglich ein wenig Geld zu sparen. Schlussendlich sollten Sie sich, wenn möglich, mit der Entscheidung ein wenig Zeit lassen, denn eine gut durchdachte Auswahl führt oftmals zu einem besseren Resultat.

WC#0#MOD#24.02.2022#PUB#24.02.2022#AMK#Einrichtung#CAT#Wohnen#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.