Verstopften Siphon reinigen – Mit diesen vier Tipps kein Problem

Verstopften Siphon reinigen – Mit diesen vier Tipps kein Problem

Das Wasser läuft aus der Spüle, dem Waschbecken, der Dusche oder der Badewanne nur noch sehr langsam ab? Fast immer ist daran ein verstopfter Siphon schuld. In derartigen Fällen führt kein Weg an einer gründlichen Siphonreinigung vorbei. Nur selten benötigen Sie für diese Prozedur einen professionellen Klempner. Mit den nachfolgenden vier Tipps beheben Sie das Problem selbst auf einfache Weise.

Tipp 1: Saugglocke oder Spirale verwenden

Üblicherweise versuchen Heimwerker zunächst auf mechanischem Wege, den verstopften Siphon zu reinigen.

  • Seife oder Spülmittel
  • Saugglocke, die auch als „Pömpel“ oder „Pümpel“ bezeichnet wird
  • Alternativ eine Spirale

Bevor die Saugglocke oder die Spirale zum Einsatz kommt, geben Sie warmes Wasser mit Spülmittel oder Seife in den Abfluss. Dann setzen Sie die Saugglocke so auf dem Abfluss auf, dass er komplett bedeckt ist. Lassen Sie einige Zentimeter Wasser in das Becken und bewegen Sie den Holzgriff der Saugglocke nun schnell auf und ab. Auf diese Weise entsteht ein Unterdruck, der die Verstopfung im Siphon lockert und die Haare und den Schmutz an die Oberfläche bringt. Falls Sie eine Spirale verwenden möchten, um den Siphon zu reinigen, führen Sie diese in den Abfluss ein. Bewegen Sie dann permanent die Kurbel, bis die Verstopfung erreicht ist und gelöst werden kann. Bei beiden Varianten sollten Sie mit viel warmem Wasser nachspülen, damit die restlichen Bestandteile, die sich noch im Siphon befinden, aus der Rohrleitung entfernt werden können.

Tipp 2: Handelsüblichen Abflussreiniger kaufen

Wenn Sie keine Saugglocke verwenden möchten, können Sie auch speziellen Abflussreiniger kaufen, um die Verstopfung zu bekämpfen. Geben Sie eine kleine Menge in den Abfluss und lassen Sie ihn dann mehrere Stunden einwirken.

Der Abflussreiniger sollte keinesfalls überdosiert werden.

Nach der auf der Verpackung angegebenen Einwirkzeit spülen Sie mit reichlich warmem Wasser nach. Durch chemische Reaktionen lösen sich die Schmutzpartikel im Siphon auf und die Überreste werden mit dem Wasser aus der Leitung transportiert.

Tipp 3: Hausmittel ausprobieren

Alternativ können Sie auch diverse Hausmittel verwenden. Insbesondere Backpulver und Essig werden für diesen Zweck gern eingesetzt. Geben Sie zuerst vier Esslöffel Backpulver und direkt im Anschluss eine halbe Tasse Essig in den Abfluss.

Wenn Sie kein Backpulver im Haus haben, können Sie auch Natron verwenden.

Sie werden dann ein sprudelndes Geräusch vernehmen, das durch die chemische Reaktion entsteht. Dabei wird die Verstopfung im Siphon aufgelöst. Sobald das Geräusch nicht mehr zu hören ist, spülen Sie mit warmem Wasser nach.

Tipp 4: Siphon für die gründliche Reinigung abbauen

In einigen Fällen kann es auch notwendig sein, den Siphon abzubauen, um ihn gründlich zu reinigen. Schrauben Sie ihn gegebenenfalls unter Zuhilfenahme einer Zange ab.

Stellen Sie einen Eimer bereit, damit Sie das Schmutzwasser auffangen können.

Der abgenommene Siphon wird in einem anderen Waschbecken mit heißem Wasser, einer Bürste und Spülmittel gereinigt. Danach schrauben Sie den Siphon wieder fest und überprüfen, ob alle Dichtungen trocken bleiben.

Zusammenfassung

Wenn das Wasser aus dem Waschbecken, der Spüle, der Dusche oder der Badewanne nicht mehr richtig abfließt, liegt das fast immer an einer Verstopfung im Siphon. Meist lassen sich solche Verstopfungen durch den Einsatz einer Saugglocke, durch verschiedene Hausmittel oder durch handelsüblichen Abflussreiniger beseitigen. In manchen Fällen ist es aber erforderlich, den Siphon abzubauen und ihn von Hand zu säubern.

Artikelbild: © www.BillionPhotos.com / Bigstock.com

3 Kommentare

  1. Jan Dijkstra 24.10.2018 13:07 Uhr

    Toll, dass Sie erklären wie man einen verstopften Siphon reinigen kann. Ich habe dieses Problem und suche nach einer Lösung. Tipp 3 klingt ideal, weil ich nichts kaufen muss. Ich werde mein Backpulver und meinen Essig auspacken. Danke!

    direkt antworten
  2. Laura Heimisch 22.11.2018 09:26 Uhr

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Der Siphon meiner Dusche ist schon wieder verstopft und ich habe keine Spirale. Bevor ich den Installateur anrufen, wollte ich erstmal schauen, ob ich schon etwas anfangen kann. Ich wusste nicht, dass einfache Seife auch dafür gebraucht werden kann! Das ist etwas, was ich leicht gleich versuchen kann.

    direkt antworten
  3. Luise 07.12.2018 15:54 Uhr

    Wie eindrucksvoll, dass ein einfacher „Pömpel“ immer noch das beste Mittel zur Kanalreinigung ist. Damit hat es bei mir in den meisten Fällen auch super geklappt. Nur bei besonders hartnäckigen Verstopfungen müssen dann wohl doch die Profis ran.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.